Regionalliga Salzburg

Anif lässt St. Johann keine Chance

Die Mannschaft von Trainer Raphael Ikache feierte gegen die Pongauer einen ungefährdeten Heimsieg.

Anif-Kapitän Rene Zia erzielte das zwischenzeitliche 3:0. SN/krugfoto
Anif-Kapitän Rene Zia erzielte das zwischenzeitliche 3:0.

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg kehrte der USK Anif im Heimspiel gegen St. Johann in die Erfolgsspur zurück. Die Mannschaft von Trainer Raphael Ikache zeigte beim 3:1-Erfolg eine überzeugende Leistung. "Der Sieg ist absolut verdient, auch wenn St. Johann durch Standardsituationen immer wieder gefährlich wurde", erklärt Ikache.

Die Gäste aus dem Pongau erwischten zwar den besseren Start in die Partie, mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Hausherren aber das Kommando. Nach einem Stanglpass von Kapitän Rene Zia drückte Andreas Jäger den Ball zum 1:0 für Anif über die Torlinie. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Außenverteidiger Simon Strauss per Kopf auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen. Auch in der zweiten Halbzeiten zeigten sich die Anifer als aktivere Mannschaft. Folgerichtig erzielte Zia den dritten Treffer der Heimmannschaft an diesem Nachmittag. Das 1:3 durch Manuel Waltl kurz vor dem Ende des Spiels war nur noch Ergebniskosmetik. "Es wäre schön gewesen zu Null zu spielen, aber ich bin mit der Leistung trotzdem zufrieden", resümiert Ikache.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:08 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/regionalliga-salzburg-anif-laesst-st-johann-keine-chance-76906327

Kommentare

Schlagzeilen