Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Regionalliga Salzburg

SAK jubelt über verdienten Derbysieg

Titelfavorit SAK gab sich im Stadtderby gegen Austria Salzburg keine Blöße und feierte in der Regionalliga Salzburg einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg. Die Austria musste indes die vierte Liga-Niederlage in Serie hinnehmen.

Der SAK feiert den siebenten Saisonsieg in Folge. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Der SAK feiert den siebenten Saisonsieg in Folge.

Mehr als 1000 Zuschauer ließen sich das Stadtderby zwischen dem SAK und Austria Salzburg nicht entgehen. Die Heimmannschaft von Trainer Andreas Fötschl wollte sich für die 0:1-Heimniederlage aus der Vorsaison revanchieren.

In der ersten Halbzeit war das Spiel vor allem von Taktik geprägt, Torraumszenen suchte man vergebens. "Vor dem Pausenpfiff war es ein klassisches Derby", erklärt SAK-Trainer Andreas Fötschl, der mit seiner Mannschaft die Tabelle in der Regionalliga Salzburg anführt.

Nach dem Halbzeitpfiff nahm der SAK das Heft des Handelns mit zunehmender Spieldauer in die Hand. Folgerichtig köpfte Abwehrroutinier Markus Berger die Hausherren nach einem Eckball verdient in Front. Die Austria vergab nach dem Rückstand eine Großchance, ansonsten gelang es der Mannschaft von Trainer Christian Schaider nicht, zwingende Torchancen herauszuspielen. Ein Doppelpack von Goalgetter Mersudin Jukic entschied letztendlich das Derby zugunsten des SAK. Zudem wurden dem Titelfavoriten noch drei Treffer aberkannt. Ein Mal entschied das Schiedsrichtergespann um Arnes Talic auf Abseits, bei zwei anderen Aktionen sah der Linienrichter das Spielgerät bereits vor dem Torerfolg im Aus. Mit dem 3:0-Triumph im Derby feierte der SAK im achten Saisonspiel den siebenten Sieg und liegt damit in der Tabelle souverän auf dem ersten Platz. "Das einzige Manko meiner Mannschaft war heute die Chancenverwertung. Mit dem bisherigen Saisonverlauf können wir sehr zufrieden sein", freut sich Fötschl.

Violetten kassieren vierte Liga-Niederlage in Folge

Bei der Austria herrscht nach der vierten Niederlage in Folge eine andere Gemütslage. "Die ersten 55 Minuten war die Partie ausgeglichen. Nach dem Gegentreffer war der SAK stärker und hat auch verdient gewonnen", gesteht Austria Trainer Christian Schaider, der den Weg aus der Krise zu kennen glaubt: "Wir müssen weiter gut trainieren und uns in der Chancenverwertung verbessern." Zusätzlichen Druck verspüre Schaider, der mit der Austria in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Regionalliga Salzburg feierte, nicht. "Wer bei der Austria als Trainer anfängt, hat immer Druck."

Aufgerufen am 21.10.2019 um 05:03 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/regionalliga-salzburg-sak-jubelt-ueber-verdienten-derbysieg-75900028

Kommentare

Schlagzeilen