Regionalliga West

Christian Ziege wird Saalfelden-Trainer

Der 72-fache deutsche Nationalspieler Christian Ziege übernimmt beim Westligisten bis Saisonende das Kommando.

Künftig nicht mehr nur Tribünengast in Saalfelden: Christian Ziege (rechts). SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Künftig nicht mehr nur Tribünengast in Saalfelden: Christian Ziege (rechts).

Nach der Trennung von Trainer Franz Seiler saß am Samstag in Kitzbühel Max Mariacher auf der Betreuerbank des FC Pinzgau Saalfelden. Der Westligist gab nach der 0:3-Pleite nun bekannt, dass in den abschließenden sechs Runden Christian Ziege die Verantwortung tragen wird. Der 72-fache deutsche Nationalspieler, der 1996 den Europameistertitel gewann und in seiner Karriere für den FC Bayern, AC Mailand, FC Liverpool, Tottenham, Middlesbrough und Mönchengladbach auflief, steht bis Ende der Saison zur Verfügung und leitet am Montag - gemeinsam mit Co-Trainer Max Mariacher - das erste Training.

Dabei wird Ziege auch seinen Sohn Alessandro dirigieren, der seit Sommer für die Pinzgauer spielt. "Alessandro wurde beim FCPS sehr gut aufgenommen und fühlt sich im Verein wohl. Da ist es doch klar, dass ich dem Verein in dieser Situation helfe", wird der neue Interimscoach in einer Presseaussendung des Tabellenvorletzten zitiert. Die Vereinsverantwortlichen erhoffen sich einen zusätzlichen Impuls im Endspurt der Saison: "Christian kennt das Team und das Umfeld bei uns sehr genau. Er wird aufgrund seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung als Spieler und Trainer eine große Bereicherung für die Weiterentwicklung der Mannschaft sein."

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 06:58 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/regionalliga-west-christian-ziege-wird-saalfelden-trainer-69498481

Kommentare

Schlagzeilen