Regionalliga West

Grünau ging im Derby der Knopf auf

Die jungen Walser feierten am Freitag in der Fußball-Westliga einen verdienten 3:1-Heimsieg gegen Bischofshofen.

Michael Piljanovic (l.) krönte seine starke Leistung mit einem Treffer. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Michael Piljanovic (l.) krönte seine starke Leistung mit einem Treffer.

Während Anif (in Hohenems) und St. Johann (gegen Leader Dornbirn) erst heute, Samstag, spielen, konnten sich Grünau, Seekirchen und Saalfelden bereits am Freitag über Erfolgserlebnisse freuen.


Derbysieg. "Endlich haben wir uns für eine starke Leistung einmal belohnt", freute sich Grünau-Trainer Franz Aigner nach dem verdienten 3:1-Heimsieg gegen Bischofshofen. Die jungen Walser waren von Beginn an tonangebend und gingen nach einer halben Stunde durch ein Kopfballtor von Michael Piljanovic in Führung. Bischofshofen gelang vier Minuten später durch Leon Marojevic, der vom Sechzehner ins lange Eck traf, zwar der Ausgleich, die Pongauer zeigten trotzdem über 90 Minuten eine schwache Vorstellung. In der Schlussphase schossen die beiden Stürmer Matthias Pichler (80.) und Marcel Bernhofer (85.), die jeweils aus kurzer Distanz trafen, Grünau zum Sieg. "Grottenschlecht. So kann man kein Spiel gewinnen", tobte BSK-Trainer Johann Davare nach der ersten Pleite unter seiner Regie.

Grünau - Bischofshofen 3:1 (1:1). Tore: Piljanovic (30.), Pichler (80.), Bernhofer (85.); Marojevic (34.).

Drei Schwerverletzte. Die 0:2-Pleite in Seekirchen rückte für Grödig-Trainer Miroslav Bojceski am Freitag in den Hintergrund. Mit Lukas Schubert (Verdacht auf Innenbandriss im Knie), Faruk Zeric (Handbruch) und Bartu Aygün (Knöchelverletzung) verlor der Ex-Bundesligist im Derby gleich drei Spieler. "Es war kein Fußballspiel. Nur lange Bälle und viele Zweikämpfe", erklärt Bojceski. Bereits nach vier Minuten nützte Seekirchens Michael Aigner einen Grödig-Fehler zum Führungstreffer. Als Felix Eliasch in der 27. Minute das 2:0 erzielte, war das Derby entschieden.

"In der zweiten Halbzeit hätten wir sogar noch höher verlieren können. Aber das ist mir eigentlich egal, ich hoffe, dass meine Spiele nicht allzu schwer verletzt sind", betont der Grödig-Coach.

Seekirchen - Grödig 2:0 (2:0). Tore: Aigner (4.), Eliasch (27.).

Überraschung. Nachzügler Saalfelden hielt gegen den Tabellendritten Kufstein über die gesamte Spielzeit sehr gut mit und durfte sich am Ende über ein verdientes 0:0 freuen. "Und es wäre sogar mehr drinnen gewesen", trauert Saalfelden-Trainer Franz Seiler der großen Sensation ein wenig nach. Während die Tiroler nie zwingend wurden, vergaben Ermin Hasic und Christopher Fürstaller Topchancen auf den Goldtreffer.

Saalfelden - Kufstein 0:0.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.10.2020 um 07:20 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/regionalliga-west-gruenau-ging-im-derby-der-knopf-auf-68372815

Schlagzeilen