Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Regionalliga West

Traumfreistoß entscheidet Derby

Anif gewinnt gegen Seekirchen, verliert aber den nächsten Stammspieler.

Christoph Bann (l.) schoss Anif auf die Siegerstraße.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Christoph Bann (l.) schoss Anif auf die Siegerstraße.

Bis zur Pause konnte Seekirchen das Derby in Anif offenhalten, im zweiten Spielabschnitt ließ der regierende Westliga-Meister aber seine Klasse aufblitzen und ging in der 57. Minute in Führung. Christoph Bann zimmerte einen Freistoß aus rund 25 Metern genau ins Kreuzeck. "So ein Tor macht man nicht jeden Tag. Es war ein ordentliches Geschoss und war spielentscheidend", erklärt Anif-Trainer Thomas Hofer. Nur zwei Minuten nach dem 1:0 machte Marinko Sorda nach einem Konter den Sack endgültig zu.

"Nach dem schlechten Start gegen Kufstein war dieser Sieg wichtig. Geglänzt haben wir aber nicht, wir können sicher besser spielen", betont Hofer.

Abseits des Spielfelds müssen die Anifer die nächste schlechte Nachricht verdauen. Nach Josef Weberbauer,Marco Oberst und Simon Sommer wird auch Youngster Thomas Gastager im Sommer zum ambitionierten Salzburger-Liga-Leader SAK wechseln.

Während in Anif nach der Saison wohl kein Stein auf dem anderen bleibt, blickt man in Seekirchen gelassen in die Zukunft. Trainer Alexander Schriebl hat seinen Vertrag bereits verlängert, mit den Spielern spricht der Sportliche Leiter Mario Lapkalo ab dieser Woche. "Bei uns wird es keine großen Veränderungen geben. Wir wollen die Truppe im Großen und Ganzen zusammenhalten."

Aufgerufen am 13.11.2019 um 07:39 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/regionalliga-west-traumfreistoss-entscheidet-derby-68105470

Schlagzeilen