Regionalsport

Roman Wallner hofft auf späte Revanche an Christian Ziege

Als Nationalspieler trafen die beiden heutigen Regionalliga-Startrainer des SAK 1914 und von Saalfelden vor 18 Jahren aufeinander.

Hoffnungsträger für blau-gelb: SAK-Trainer Roman Wallner. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Hoffnungsträger für blau-gelb: SAK-Trainer Roman Wallner.

Zum Auftakt der sechsten Runde heute, Dienstag (19), in der Nonntaler HCS-Arena gibt es zwischen dem SAK und FC Pinzgau Saalfelden das nächste illustre Trainerduell. Platz sieben bzw. vier sind nicht ganz der Maßstab von Roman Wallner und seinem um zehn Jahre und drei Tage älteren Gegenüber Christian Ziege. Über diese Themen können sich die beiden Top-Coaches heute unterhalten:Revanche nach 18 Jahren. Beim Länderspiel Deutschland gegen Österreich 2002 in Leverkusen trafen Ziege und Wallner als Aktive aufeinander. Der damals 20-jährige ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:00 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/roman-wallner-hofft-auf-spaete-revanche-an-christian-ziege-92210815