Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Regionalsport

Saalfelden arbeitet akribisch am Aufstieg

Mithilfe der potenten US-Partner wollen die Pinzgauer in den nächsten Monaten die infrastrukturellen Hürden für die 2. Liga nehmen.

Pablo Ruiz soll Saalfelden in die 2. Liga schießen.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Pablo Ruiz soll Saalfelden in die 2. Liga schießen.

Mit dem 2:1-Sieg am Dienstag in St. Johann ist Saalfelden dem oberen Play-off in der Regionalliga Salzburg wieder einen Schritt näher gekommen. Die zwei besten Salzburger Teams qualifizieren sich für überregionale Meisterschaft mit Tirol und Vorarlberg im Frühjahr. Hinter Leader SAK sind die Pinzgauer auf dem besten Weg, dieses Ziel in den letzten sieben Herbstpartien zu erreichen. "Insgeheim haben wir mit einem Platz in den Top 2 spekuliert, dass es so gut läuft, haben wir aber nicht gedacht", erklärt Saalfeldens Vorstandsmitglied Christian Herzog.

Während sich Startrainer Christian Ziege und seine Mannschaft ganz auf das Sportliche konzentrieren, arbeitet der Vorstand mit den amerikanischen Partnern derzeit fieberhaft daran, einen möglichen Aufstieg in die 2. Liga auch abseits des Spielfelds möglich zu machen. "Es ist einiges zu tun und die Zeit ist knapp", gesteht Herzog, der den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse nicht auf Biegen und Brechen realisieren will: "Sollten wir in dieser Saison infrastrukturell an unsere Grenzen stoßen, dann verschieben wir den Aufstieg einfach um ein Jahr."

Derzeit ist man im Pinzgau aber noch positiv gestimmt: In den kommenden Monaten soll das Flutlicht zweitligatauglich gemacht und die Tribüne erweitert werden. "Die Kosten für die Adaptierungen müssten wir gemeinsam mit unseren US-Partnern tragen. Von der Politik, die unsere Anlage erst vor Kurzem in ein Schmuckkästchen verwandelt hat, können wir nichts mehr fordern", sagt Herzog.

Außerdem soll der Kader im Winter noch einmal verstärkt werden, um im Frühjahr realistische Chancen auf den Aufstiegsplatz in der überregionalen Westliga zu haben.

Aufgerufen am 18.11.2019 um 09:07 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/saalfelden-arbeitet-akribisch-am-aufstieg-76752691

Kommentare

Schlagzeilen