Regionalsport

SAK: Sportlicher Leiter tritt zurück - Keine Förderung für Spielergehälter

Beim SAK kehrt keine Ruhe ein: Einen Tag nach dem Treffen mit dem Spielerrat gab am Freitag der Sportliche Leiter Hans-Peter Berger seinen Rücktritt bekannt. Keine Freude wird der Verein auch mit einem Beschluss der Politik haben: Die Nonntaler bekommen zwar einen Teil des finanziellen Schadens ersetzt, dürfen das Geld aber nicht für das Begleichen von Spielergehältern verwenden.

Ein Bild aus besseren Tagen: Hans-Peter Berger (l.) und SAK-Präsident Christian Schwaiger nach dem 3:0-Sieg gegen Eugendorf im Jahr 2018.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Ein Bild aus besseren Tagen: Hans-Peter Berger (l.) und SAK-Präsident Christian Schwaiger nach dem 3:0-Sieg gegen Eugendorf im Jahr 2018.

Nachdem der SAK seine Spieler und das Trainerteam vergangene Woche aufgrund der Coronakrise entlassen hatte, kam der Meister der Regionalliga Salzburg nicht mehr zur Ruhe. Die Spieler zeigten sich über die Vorgehensweise verärgert und kontaktierten die Spieler-Gewerkschaft. Die Vereinigung der Fußballer sieht die Kicker im Recht und will den Verein, sollten die geringfügigen Anstellungen nicht weiterhin bezahlt werden, notfalls verklagen.

Am Donnerstag kam es zu einem Treffen zwischen dem SAK-Vorstand und einigen Spielern. Beide Seiten vereinbarten Stillschweigen und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 02:49 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/sak-sportlicher-leiter-tritt-zurueck-keine-foerderung-fuer-spielergehaelter-86691772