Salzburger Liga

Bergheim verdirbt Hallein die Heimpremiere - Straßwalchen rettet in Unterzahl ersten Punkt

Die Bergheimer setzten sich am Freitagabend in der Salzburger Liga in Hallein mit 3:0 durch. In Adnet erzielte Straßwalchen zu zehnt in der Nachspielzeit noch den 2:2-Ausgleich.

Fabian Schweiger (rechts) traf zum 2:0 für Bergheim. SN/krugfoto/Krug Daniel jun.
Fabian Schweiger (rechts) traf zum 2:0 für Bergheim.

Der UFC Hallein muss weiter auf den ersten Punkt in der Salzburger Liga warten. Der Fusionsclub unterlag bei der windigen Heimpremiere in Hallein-Gamp am Freitagabend Bergheim mit 0:3. Michael Prötsch brachte die Gäste per Freistoß kurz vor der Pause in Führung. Fabian Schweiger (65.) und Philipp Teufl (83.) fixierten Bergheims zweiten Sieg. "Nach der verkorksten Vorbereitung sind wir damit sehr zufrieden", erklärte Bergheims Trainer Robert Gierzinger, der sein Team klar im Vorteil sah: "Vor allem nach der Pause waren wir tonangebend. Wir hätten höher gewinnen können." Hallein-Coach Eidke Wintersteller sagte: "Wir haben kaum Chancen zugelassen. Aber wenn wir die Eigenfehler nicht abstellen, holen wir nicht viele Punkte."

Erstmals Zählbares gab es am Freitag für Straßwalchen. Trotz Unterzahl retteten die Flachgauer dank Johannes Schwöllers Treffer zum 2:2 in der Nachspielzeit einen Punkt in Adnet. "Über 90 Minuten verdient", sagte Straßwalchens Sportchef Markus Chudoba.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:39 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/salzburger-liga-bergheim-verdirbt-hallein-die-heimpremiere-strasswalchen-rettet-in-unterzahl-ersten-punkt-92102425

Kommentare

Schlagzeilen