Salzburger Liga

FC Puch: Ruhe als großer Trumpf im Abstiegskampf

Aufsteiger Puch kämpft in der Salzburger Liga gegen den direkten Wiederabstieg. Neo-Trainer Bogdan Tredak weiß, worauf es im Abstiegskampf ankommt.

Cem Emen (rechts) will mit Puch die Klasse halten. SN/krugfoto
Cem Emen (rechts) will mit Puch die Klasse halten.

Mit dem 3:1-Auswärtserfolg in Zell am See feierte der FC Puch den zweiten Sieg in Folge und holte wichtige Punkte im Kampf gegen den sofortigen Wiederabstieg in die 1. Landesliga. Durch den überraschenden Erfolg gegen die Zeller gaben die Tennengauer die rote Laterne in der Salzburger Liga an Union Hallein ab und haben die Abstiegsränge vorerst verlassen. "Die Mannschaft hat heute alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Ich muss aber auch dem Gegner ein Kompliment machen. Am Ende haben wir heute auch das nötige Glück gehabt", freut sich Trainer Bogdan Tredak.

Wieso es für den Aufsteiger derzeit so gut läuft, ist für Tredak, der die Mannschaft zum Start der Wintervorbereitung übernommen hat, klar: "Ich habe der Mannschaft vom ersten Tag an gesagt, dass wir unbedingt Ruhe bewahren und fleißig trainieren müssen, denn von nichts kommt nichts."

Rückschläge gehören dazu

Auch nach der klaren 1:4-Niederlage in Thalgau vor zwei Wochen ist in Puch niemand in Panik verfallen. "Gerade nach so einem Ergebnis ist es enorm wichtig, Ruhe zu bewahren und einfach hart weiterzuarbeiten. Wir können auf jeden Fall besser spielen, als es unser aktueller Tabellenplatz aussagt", meint Tredak. Kommendes Wochenende will man im Heimspiel gegen Altenmarkt nachlegen. "Wir wollen genau so weitermachen wie in den vergangenen Wochen. Aber uns ist klar, dass wir weiterhin unter Druck stehen."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 02:35 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/salzburger-liga-fc-puch-ruhe-als-grosser-trumpf-im-abstiegskampf-69095011

Schlagzeilen