Salzburger Liga

Im Frühjahr auf Erfolgskurs - Neumarkt und Bürmoos lauern

Neumarkts Bernhard Huber-Rieder (oben) hat weiter den Aufstieg im Visier.  SN/krugfoto/Krug Daniel jun.
Neumarkts Bernhard Huber-Rieder (oben) hat weiter den Aufstieg im Visier.

Fünf Vereine der Salzburger Liga rechnen sich noch Chancen auf einen der drei Aufstiegsplätze in die neue Eliteliga aus. Hinter dem SAK und der Austria haben sich neben Kuchl zuletzt auch Neumarkt und Bürmoos mit starken Leistungen in Stellung gebracht.

"Wir sind jetzt in Fahrt gekommen. Das Werkl läuft", sagt Neumarkts Obmann Michael Thalhammer, dessen Team beim 6:0-Erfolg über Union Hallein den vierten Sieg in Serie feierte und heuer noch ungeschlagen ist. Weil der Tabellendritte Kuchl beim torlosen Remis gegen Zell am See erstmals 2019 Punkte liegen ließ, haben die Flachgauer bei zwei Zählern Rückstand - und dem direkten Duell in der 30. Runde - wieder alles selbst in der Hand. "Es liegt an uns. Umfaller dürfen wir uns aber keine leisten."

Auf Patzer der Konkurrenz muss der Tabellenfünfte Bürmoos hoffen. Sechs Punkte liegen die Flachgauer hinter den Kuchlern, mit denen man die Frühjahrstabelle anführt. "Wir sind gut drauf, hatten mit Adnet null Probleme", sagte Bürmoos-Obmann Robert Eckschlager nach dem 3:0-Sieg, bei dem die 16-jährige Nachwuchshoffnung Lazar Ugrinovic den Endstand fixierte. "Ein gutes Zeichen. Die jungen Spieler wachsen immer besser hinein", freut sich Eckschlager, der seinem Team im Aufstiegsrennen Außenseiterchancen einräumt. "Die Mannschaft glaubt daran. Jetzt ist die Vorfreude auf das Spiel gegen die Austria groß."

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:31 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/salzburger-liga-im-fruehjahr-auf-erfolgskurs-neumarkt-und-buermoos-lauern-69467887

Schlagzeilen