Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Salzburger Liga

Starke Austria macht Titelkampf spannend

Die Violetten rücken mit einem 1:0-Derbysieg auf drei Punkte an den Stadtrivalen SAK heran. Beim Tabellenführer wird nun Klartext gesprochen.

SAK-Angreifer Mersudin Jukic (links) und Austria-Mittelfeldmann Umberto Gruber lieferten sich im Derby packende Zweikämpfe. SN/krugfoto/Krug Daniel jun.
SAK-Angreifer Mersudin Jukic (links) und Austria-Mittelfeldmann Umberto Gruber lieferten sich im Derby packende Zweikämpfe.

So schnell dreht sich der Wind: Vor zwei Wochen schien der SAK im Titelrennen der Salzburger Liga schon enteilt. Nach der 0:1-Niederlage gegen den im Frühjahr zuvor sieglosen Stadtrivalen Austria Salzburg ist wieder alles offen. "So ist Fußball. Einmal ist man der Depp, dann wieder der Held. Man muss das einordnen können", sagt Austria-Trainer Christian Schaider, dessen Team nur mehr drei Punkte zurückliegt. "Es war wichtig, nun endlich anzuschreiben - auch als Zeichen an die Konkurrenz. Wenn wir gegen Adnet jetzt aber nicht nachlegen, ist der Derbysieg nichts wert."

Vor rund 1500 Zuschauern in Nonntal präsentierten sich die Violetten am Samstag stark. Nachdem der SAK früh sein Pulver verschossen hatte, brachte Resul Omerovic den Tabellenzweiten mit einem Kunstschuss in Führung. Den Vorsprung verteidigte man danach bravourös. Selbst als Nico Mayer in der 52. Minute per Strafstoß die Vorentscheidung verpasst hatte und zwei Minuten später wegen eines taktischen Fouls ausgeschlossen worden war, kippte die Partie nicht. "Wir haben auch zu zehnt alles richtig gemacht. Ein verdienter Sieg", freut sich Schaider.

Sein Gegenüber auf der SAK-Trainerbank hadert mit den vergebenen Torchancen in der Anfangsphase. "Mit einer Führung wäre das Spiel anders verlaufen. Uns haben vor allem in Überzahl dann aber die Ideen gefehlt. Der Ausschluss hat dem Gegner sogar in die Karten gespielt", sagt Andreas Fötschl, der nach zwei Heimniederlagen in Folge keine Krisenstimmung aufkommen lassen will: "Wir müssen ruhig bleiben."

In dieser Woche kommuniziert der Club, mit welchen Spielern ab Sommer nicht mehr geplant wird. "Einige Spieler hängen etwas in der Luft. Jetzt steht die Woche der Wahrheit an und wird Klartext gesprochen", kündigt SAK-Präsident Christian Schwaiger an. "Wir müssen uns aber alle hinterfragen: Haben wir wirklich alles getan, um zu gewinnen? Die Austria wollte den Sieg mehr", spart Schwaiger nicht mit Kritik. Er fordert nun einen "Osterputz", um wieder die richtige Einstellung zu finden. Im Titelkampf sieht er seine Mannschaft weiter klar im Vorteil: "Mit dieser Mannschaft muss der Meistertitel unser Anspruch sein. Und ich bin sicher: Wir stehen auch am Ende vorn."

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.10.2019 um 03:50 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/salzburger-liga-starke-austria-macht-titelkampf-spannend-68800297

Schlagzeilen