Regionalsport

Salzburgs Reitnachwuchs will Heimvorteil nutzen

Österreichs größte Springreittalente zeigen beim Youth Nations Cup in Lamprechtshausen ihr Können.

Lisa-Marie Arvai zählt zu Salzburgs größten Talenten. SN/susanne berger
Lisa-Marie Arvai zählt zu Salzburgs größten Talenten.

Auf der großen Reitsportanlage des SRC Lamprechtshausen herrscht bereits seit Wochen wieder Hochbetrieb. Nachdem zuletzt der Casino Grand Prix und der Landescup in Lamprechtshausen gastiert hatten, zeigt dort bis Sonntag der internationale Springreitnachwuchs sein Können.

Österreichs Bundestrainer Kurt Gravemeier hat seine Talente schon Anfang der Woche auf der Salzburger Anlage versammelt, um sie vor allem auf die Bewerbe des Youth Nations Cup gezielt vorzubereiten und dort ihren Heimvorteil voll ausspielen zu können. Dabei stellt Salzburg einen großen Teil seines Teams. Lisa-Marie Arvai und Annika Neuhofer reiten bei den Children, Sally Zwiener tritt bei den Junioren an. Felix Katzlberger, Michele Ruth und Savannah Birk gehen bei den Jungen Reitern für Österreich an den Start.

Wie gut sie aktuell in Form sind, haben zwei davon bereits am Donnerstag unter Beweis gestellt. Katzlberger war auf der Small Tour über 1,25 Meter nicht zu schlagen und gewann vor Birk, die ebenfalls fehlerfrei blieb. Am Freitag landete Zwiener zum Auftakt des Nationencups der Junioren als beste Österreicherin auf Rang sieben. Im zweiten Teilbewerb musste sie sich nach einem Abwurf mit Rang zwölf begnügen. Österreichs Junge Reiter mit Katzlberger, Birk und Ruth wurden im Nationencup Dritte.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.11.2020 um 02:32 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/salzburgs-reitnachwuchs-will-heimvorteil-nutzen-92697706

Kommentare

Schlagzeilen