Regionalsport

Salzburgs Ski-Aufsteiger fährt um erstes Gold seit elf Jahren

Stefan Rieser geht als Topfavorit in die Speedrennen bei der Junioren-WM. Der Dorfgasteiner will in Narvik nach überraschenden Erfolgen eine Salzburger "Durststrecke" beenden.

Bereits sieben Jahre wartet Salzburg auf die erste Goldmedaille bei einer Junioren-Ski-WM. 2013 siegte Lisa-Maria Zeller im Riesentorlauf. Bei den Herren dauert die "Durststrecke" gar schon elf Jahre. Manuel Kramer gewann da den Super-G vor einem gewissen Marcel Hirscher. Nun steht im norwegischen Narvik mit Lisa Grill und Stefan Rieser wieder ein hoffnungsvolles Duo an den Start, wenngleich ihre Herangehensweise höchst unterschiedlich ist.

Während Grill als Abfahrtsdritte von 2019 und mit Weltcuperfahrung praktisch "keine Erwartung" hat, formuliert Rieser sein Ziel klar. "Ich will zumindest eine Medaille, am liebsten natürlich Gold", sagt der 21-jährige Dorfgasteiner, der 2019 bei der Junioren-WM im Fasstal Zwölfter und 19. wurde. Damit will sich Rieser diesmal bei Weitem nicht mehr zufrieden geben. Mit der Bestzeit im ersten Training unterstrich er gleich auch auf der Piste seine Ambitionen.

Zuletzt zeigte er im Europacup groß auf. War Rieser vor dieser Saison in der zweiten Leistungsstufe nie unter den besten 30, so fuhr er bei den jüngsten beiden Rennen im Super-G und in der Abfahrt jeweils als Dritter auf das Podest. "Seit dem Sieg beim FIS-Rennen in Radstadt (Stadtwappen) habe ich gewusst, dass ich auch im Europacup vorn mitfahren kann. Da ist mir der Knopf aufgegangen." Obwohl der ÖSV zuletzt ankündigte im Europacup erfolgreiche Athleten schneller im Weltcup starten zu lassen, bleibt Rieser aber am Boden. "Das würde mir zu schnell gehen. Aber nächste Saison sind die Top-3 in der Europacupwertung sicher das Ziel", sagt er.

Ein ähnliches Ziel verfolgt Grill. "Weltcup ist einfach eine andere Liga", sagt die Lungauerin, die in der Kombination zwar schon Weltcupeinsätze verbuchte, im Europacup aber noch auf Spitzenplätze wartet. Diese sollen nun am Samstag in Abfahrt oder spätestens am Sonntag im Super-G bei der Junioren-WM folgen. Zwei fünfte Plätze im Training lassen hoffen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.01.2021 um 08:14 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/salzburgs-ski-aufsteiger-faehrt-um-erstes-gold-seit-elf-jahren-84467527

Kommentare

Schlagzeilen