Regionalsport

Schwaiger: "Ich habe dem SAK nie geschadet"

Die mögliche Rückkehr von Christian Schwaiger zum SAK hat für heiße Diskussionen gesorgt. Im SN-Interview nimmt der Unternehmer Stellung.

Christian Schwaiger will die Zukunft des SAK mitgestalten.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Christian Schwaiger will die Zukunft des SAK mitgestalten.

Ihr geplantes Comeback beim SAK hat vergangene Woche auch für Kritik gesorgt. Haben Sie überhaupt noch Lust auf das Präsidentenamt? Christian Schwaiger: Ich habe natürlich mitbekommen, was in der Öffentlichkeit abgegangen ist, nachdem publik wurde, dass meine Rückkehr im Raum steht. Ich werde mir jetzt Gedanken machen und dann eine Entscheidung treffen.

Wann wird diese Entscheidung feststehen? Ich habe keinen Druck. Wegen der Coronapandemie gehe ich davon aus, dass im Frühjahr nicht gespielt wird. Der Vorstand und ich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 01:46 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/schwaiger-ich-habe-dem-sak-nie-geschadet-98541091