Schwimmen

Nur Sekunden fehlten auf EM-Qualifikation

Freistil-Spezialist Luca Karl blieb am Wochenende zwei Mal hauchdünn über dem Zeitlimit.

Luca Karl muss sich steigern. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Luca Karl muss sich steigern.

Der Salzburger Schwimmer Luca Karl hat die Qualifikation für die Jugend-EM in Aberdeen erneut knapp verpasst. Am Sonntag schwamm der Freistil-Spezialist in Bratislava über 1500 Meter in einer Zeit von 15:49,91 Minuten zum dritten Platz. Auf das EM-Limit von 15:48,57 Minuten fehlten keine zwei Sekunden. "Ein Wimpernschlag", meinte Trainer Plamen Ryaskov enttäuscht. Bereits am Freitag war der Athlet der Schwimm-Union Salzburg über 800 Meter um weniger als drei Sekunden am Limit vorbeigeschrammt. Karl wurde in 8:18,22 Minuten Zweiter.

Sein bereits qualifizierter Vereinskollege Luka Mladenovic erreichte am Samstag über 200 Meter Brust als Vierter das Ziel. Am Sonntag wurde der 15-Jährige über 50 Meter Brust Siebter und über 200 Meter Lagen mit neuem Salzburger Jugendrekord Achter.

Anastasia Tichy konnte wegen Schulterproblemen nicht teilnehmen. Sie hat wie Karl in Graz Mitte April und in Wien Ende Mai noch zwei Chancen auf das EM-Ticket.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 02:16 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/schwimmen-nur-sekunden-fehlten-auf-em-qualifikation-84558526

Kommentare

Schlagzeilen