Segeln

Bundesligasegler des SC Mattsee gewannen ihr "Finale dahoam"

Ein starker zweiter Finaltag reichte dem Gastgeber, um die Bundesliga-Führung zu verteidigen.

Das Spiel mit den Elementen macht den Segelsport gleichzeitig so faszinierend, aber auch extrem anfällig für witterungsbedingte Absagen. Dass beim Finale der Segel-Bundesliga am Mattsee der erste Wettkampftag wegen Flaute komplett ins Wasser fiel und auch am Sonntag nur ein Rennen gefahren werden konnte, machte dem gastgebenden SC Mattsee aber ausnahmsweise wenig aus. Denn so reichte dem Team um Steuermann Stefan Scharnagl ein starker Samstag, um seine Tabellenführung zu verteidigen und sich erneut für die Champions League zu qualifizieren.

"Wir sind überglücklich, dass wir erstmals den Titel gewinnen konnten, und das bei uns am Mattsee", sagte Scharnagl. "Nun wollen wir bei unserem zweiten Start in der Champions League erneut ins Finale kommen."

Nachbarclub wurde Zehnter

Die restlichen Salzburger Starter konnten dieses Jahr nicht um die Spitzenplätze mitfahren. Als zweiter Club mit Heimvorteil musste sich der UYC Mattsee mit Platz zehn begnügen. "Hier sind etliche Olympiateilnehmer am Start. Das Niveau ist einfach unfassbar hoch", erklärt Steuermann Pascal Weisang, der die gemeinsamen Wettfahrten mit seinem Bruder Dominique dennoch genoss. "Wir sind seit Anfang in der Bundesliga mit dabei. Das Format ist einfach der Hammer."

Zell muss in die Relegation

Keine Chance hatte in seiner ersten Saison das Segelteam aus Zell am See. Die Pinzgauer landeten abgeschlagen auf dem 18. und letzten Platz. "Die Meisterschaft war für uns trotzdem großartig und sehr lehrreich. Es war klar, dass es für uns als Neulinge schwierig wird, aber wir haben auch gesehen, dass der Abstand auf die Konkurrenz gar nicht so groß ist", meint Steuermann Rudi Bräuer. So werden die Zeller auch kommendes Wochenende bei den ebenfalls am Mattsee ausgetragenen Relegationsrennen für die Saison 2021 teilnehmen.

Familie Luschan war enttäuscht

Dem Abstieg nur knapp entronnen ist dagegen der UYC Wolfgangsee auf Platz 14. "Was wir heuer gezeigt haben, ist nicht unser Anspruch. Die letzten Jahre sind wir immer vorn dabei gewesen", erklärt Altmeister Michael Luschan, der das Steuer mittlerweile an Tochter Anna abgegeben hat.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.10.2020 um 06:33 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/segeln-bundesligasegler-des-sc-mattsee-gewannen-ihr-finale-dahoam-94060672

Kommentare

Schlagzeilen