Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Regionalsport

Skeet-WM: Kuntschik und Feilhammer im Mittelfeld

Die beiden einzigen Österreicher belegten bei der WM im oberitalienischen Lonato unter 130 Schützen die Plätze 41 und 58.

Derzeit 21. der Weltrangliste: Skeet-Schütze Sebastian Kuntschik (Oberndorf).  SN/gepa
Derzeit 21. der Weltrangliste: Skeet-Schütze Sebastian Kuntschik (Oberndorf).

Vier Mal 24 und ausgerechnet in der Schlussrunde mit 23 Scheiben die schlechteste Ausbeute, das warf den Salzburger Skeet-Schützen Sebastian Kuntschik am Schlusstag der WM in Lonato noch aus den Top 20. Nach dem ersten Tag (drei Runden) war der Oberndorfer noch 19. unter 130 Teilnehmern mit 119 von 125 Scheiben. Der zweite Österreicher, Martin Feilhammer (NÖ), konnte sich hingegen auf Platz 58 verbessern (117). Für den Finaleinzug, das Shoot-off der besten Sechs des Grunddurchgangs, wären 123 Scheiben nötig gewesen.

"Leider konnte ich die optimale Leistung nicht ganz abrufen, in jeder Runde schlich sich ein absolut vermeidbarer Fehler ein. Die Form passt derzeit, nur konnte ich diese nicht zu 100 Prozent im Wettkampf abrufen. Aufgrund der enormen Leistungsdichte im Teilnehmerfeld rutscht man mit einem Fehler mehr gleich um etwa zehn Plätze im Klassement zurück. An diesen Kleinigkeiten muss ich jetzt arbeiten, um Mitte August beim letzten Weltcup der Saison in Lahti wieder mein volles Potenzial abrufen zu können. Im Gegensatz zur WM jetzt, gibt es beim Weltcup wieder zwei Quotenplätze für die Olympischen Spiele in Tokio", fasste der 30-Jährige zusammen.

Der Weltmeistertitel ging an den Tschechen Tomas Nydrle, der mit 60 von 60 Treffern im Finale den Gegnern keine Chance ließ und Weltrekord schoss.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.08.2019 um 12:03 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/skeet-wm-kuntschik-und-feilhammer-im-mittelfeld-73099420

Schlagzeilen