Skibergsteigen

Jakob Herrmann starker Fünfter beim Weltcup in Andorra

Werfenwenger startete in der zweiten Rennhälfte seine Aufholjagd. Paul Verbnjak gewann erneut in der U23.

 SN/ösv-verbnjak

Österreichs Skibergsteiger präsentieren sich weiter in starker Form. Beim Weltcup in Andorra eroberte der Salzburger Jakob Herrmann am Samstag im Individual Rang fünf. Der Kärntner Kärntner Paul Verbnjak, der bereits beim Weltcupauftakt im italienischen Adamello zwei Siege einfahren konnte, gewann erneut die U23-Wertung.

Herrmann lag zur Halbzeit noch auf Rang neun, spielte dann aber seine Stärke in der Königsdisziplin voll voll aus und arbeitete sich immer weiter nach vorne. "Andorra ist eine meiner Lieblings-Weltcupstationen. Die Strecke war heute richtig, richtig gut und ich habe mich super gefühlt", berichtet der Werfenwenger. "Am Anfang habe ich mich etwas zurückgehalten, weil ich gewusst habe, das Rennen wird lang. Am Schluss konnte ich meine Stärke ausspielen, über den fünften Platz bin ich super happy."

Am morgigen Sonntag stehen in Andorra die Vertical-Rennen auf dem Programm, bei denen auch die Neukirchnerin Sarah Dreier an den Start geht.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.01.2022 um 10:35 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/skibergsteigen-jakob-herrmann-starker-fuenfter-beim-weltcup-in-andorra-115529272

Kommentare

Schlagzeilen