Regionalsport

Strobl siegte bei Taboga-Comeback

Ex-Bundesligakicker Dominique Taboga hat seine Strafe nach dem Wettskandal verbüßt und ist zurück auf dem Fußballplatz.

Dominique Taboga führte Strobl gegen den ASV (rechts: Denis Andric) zu einem 3:1-Sieg. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Dominique Taboga führte Strobl gegen den ASV (rechts: Denis Andric) zu einem 3:1-Sieg.

Fast acht Jahre nach seinem unrühmlichen Abschied von der großen Fußballbühne hat sich Dominique Taboga als Kicker im Salzburger Unterhaus zurückgemeldet. Der 38-jährige ehemalige Profi, der 2014 wegen Wettbetrugs zu drei Jahren teilbedingter Haft verurteilt worden war und seine Strafe verbüßt hat, schlug mit Strobl am Samstag in der 1. Landesliga den ASV Salzburg mit 3:1.

"Mit unserer jungen Mannschaft war das so nicht abzusehen. Dominique tut den jungen Spielern gut. Man merkt, dass er in der Bundesliga gespielt hat", sagt Sektionsleiter Roland Hackl über den Routinier, der zuletzt im November 2013 mit Grödig gegen Rapid Wien um Punkte gespielt hatte. In Strobl hat er seine neue Heimat gefunden - und dank Coronapause ein lange Eingewöhnungszeit beim Landesligisten. "Wir waren gespannt, wie er mit Provokationen umgehen wird. Aber er hat das gut im Griff. Wir sind sehr zufrieden", sagt Hackl.

Sein Team verwandelte zwei strittige Elfmeter - einen nach vermeintlichem Foul an Taboga. Dazwischen hatte der ASV nach dem Ausgleich von Ajdin Islamovic auf den Führungstreffer gedrängt. Die Hoffnungen der Itzlinger begrub kurz vor Schluss Ardit Neziri, der im Konter den Auswärtssieg der Elf von Thomas Heissl, der damit das Duell der Ex-Regionalligatrainer mit Andreas Fötschl gewann, fixierte.

Einen perfekten Saisonstart feierten auch Henndorf, das Grödig 1b dank fünf Treffern von Edib Jukic 5:0 schlug, und Anthering, das mit Plainfeld den Dominator der Vorsaison 2:0 bezwang. In die Rolle des Titelfavoriten wollen sie sich - wie Strobl - aber nicht drängen lassen. "Unser Ziel ist das obere Tabellendrittel", sagte Henndorfs Coach Wolfgang Reitsamer nach der Jukic-Gala. "Er ist jetzt endlich fit."

Anthering zeigte vor fast 300 Zuschauern gegen Plainfeld, dass mit der Mannschaft um die Rückkehrer Janos Soos und Maximilian Dicker, der nach Markus Lugingers Führungstreffer auf 2:0 erhöhte, zu rechnen ist. "Ein verdienter Sieg in einem sehr guten Landesligamatch", erklärte Trainer David Humer. "Die Stimmung im Verein ist sehr gut."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 05:53 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/strobl-siegte-bei-taboga-comeback-107423374

Kommentare

Schlagzeilen