Tennis

Ein Radstädter zeigt in Roland Garros groß auf

Lukas Neumayer lieferte im Juniorenbewerb der French Open gleichzeitig mit Dominic Thiem einen erfolgreichen Dreisatzkrimi und zog sogar bereits ins Achtelfinale ein.

Lukas Neumayer zog in Paris ins Junioren-Achtefinale ein.  SN/gepa pictures
Lukas Neumayer zog in Paris ins Junioren-Achtefinale ein.

Neben Dominic Thiem hält ein Salzburger weiter die rot-weiß-rote Fahne in Roland Garros hoch. Zeitgleich mit dem Topstar, als sich dieser gegen Hugo Gaston ins Viertelfinale kämpfte, lieferte Lukas Neumayer am Sonntag einen ebenso spannenden Krimi zum Auftakt des Juniorenbewerbs. Der Radstädter setzte sich gegen den Italiener Flavio Cobolli, Nummer 16 der U18-Weltrangliste, 3:6, 7:6(3), 7:6(5) durch. Eine Regenunterbrechung spät Abends bei 4:4 im Tiebreak, nachdem Neumayer zuvor einen Matchball vergeben hatte, trug zur Nervenschlacht bei. Eine halbe Stunde und vier Punkte später durfte der 18-Jährige dann jubeln. "Was für eine erste Runde", sagte Österreichs hoffnungsvollster Nachwuchsspieler, der schon am Montag wieder auf den Platz musste und gegen den Belgier Raphael Collignon mit 6:4, 6:2 ins Achtelfinale einzog. Dort wartet am Mittwoch nun überraschend nicht Lokalmatador Harold Mayot. Der Australian-Open-Sieger, Nummer eins der Junioren-Weltrangliste, verlor nämlich gegen den Serben Hamad Medjedovic. "Luki hat gegen jeden eine Chance", traut Trainer Gerald Kamitz seinem Schützling alles zu.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.10.2021 um 12:51 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tennis-ein-radstaedter-zeigt-in-roland-garros-gross-auf-93781669

Kommentare

Schlagzeilen