Tennis

Farce um Bergheim endet mit Abstieg

Union TCS Bergheim steigt aus der 2. Tennis-Bundesliga ab. Verein und Salzburgs Verband üben heftige Kritik am "unsportlichen Vorgehen" des ÖTV.

 SN/gepa

Zweitligist Radstadt ist 2020 Salzburgs einziger Vertreter in der Tennis-Bundesliga. Das steht nach dem STC-Rückzug und einer nun heftig kritisierten Entscheidung des Österreichischen Tennisverbands (ÖTV) fest. Leidtragender ist der Union TCS Bergheim, der in seinem Ärger Rückendeckung des Salzburger Verbands (STV) erhält.

Was ist passiert? Der ÖTV hatte Bergheims "Ausländern" während der Saison 2019 die Gleichstellung entzogen und eine zuvor genehmigte Spielerliste damit so revidiert, dass der Club wegen der Österreicher-Regel nicht mehr vollzählig antreten konnte. Die Folge von drei Matches mit weniger als sechs Spielern war der Zwangsabstieg. Dann gab Erstligist STC seinen Rückzug bekannt, Vereine rückten nach und Bergheim wurde vom ÖTV doch noch zur Teilnahme an der 2. Bundesliga eingeladen. Nun wurde in letzter Instanz dem Einspruch eines Konkurrenten stattgegeben, wonach Bergheim als Zwangsabsteiger nicht als Nachrücker infrage kommt.

So weit die Sachlage, die bei Außenstehenden Kopfschütteln und bei den Betroffenen "Ärger und Frust" auslöst. "Das ist der zweite Schlag ins Gesicht. Sechs Wochen, die wir intensiv mit Sponsoren- und Spielersuche verbracht haben, waren völlig umsonst. Wir wurden bis zwei Tage vor der letztinstanzlichen ÖTV-Entscheidung über den laufenden Protest gar nicht informiert. Unglaublich", sagt Bergheim-Kapitän Soma Kesthely.

Voll solidarisch mit Bergheim zeigt sich STV-Geschäftsführer Erich Mild, der den ÖTV heftig kritisiert: "Damit bestraft der ÖTV den Verein, der sich völlig korrekt verhalten hat, für mehrfaches eigenes Unvermögen. Der STV hat kein Verständnis für die fehlerhafte, unkoordinierte und
unsportliche Vorgangsweise des ÖTV. Es bleibt zu hoffen, dass der aktuell laufende Reformprozess im ÖTV bald von Erfolg gekrönt wird, damit solche Fehlleistungen künftig vermieden werden." Laut Bergheim, das 2020 in der Landesliga antritt und sich verhöhnt fühlt, hat Noch-ÖTV-Präsidentin Christina Toth erstmals Fehler zugegeben. Das Resultat, Bergheims Abstieg, bleibt aber.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 06:42 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tennis-farce-um-bergheim-endet-mit-abstieg-82947292

Kommentare

Schlagzeilen