Regionalsport

Teresa Stadlober: "Ich spekuliere nicht mit einer Medaille"

Die Radstädterin Teresa Stadlober wirft im SN-Interview einen kritischen Blick auf den heimischen Langlauf und ihre bisherigen Saisonleistungen.

Je steiler, desto lieber: Teresa Stadlober. SN/gepa pictures
Je steiler, desto lieber: Teresa Stadlober.

Österreichs Langlauf ist schon Schlimmeres passiert als ein neunter Gesamtrang bei der Tour de Ski, doch die Erwartungen an Aushängeschild Teresa Stadlober sind enorm gestiegen. Noch dazu weil es in fünf Wochen bei der nordischen Ski-WM in Oberstdorf um Medaillen geht. Wie sich die 27-jährige Salzburgerin auf den Saisonhöhepunkt vorbereitet und wie gut sie den österreichischen Langlaufsport zwei Jahre nach dem Dopingskandal von Seefeld aufgestellt sieht, erzählt Stadlober im Interview.

Die Tour de Ski mit acht Etappen in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 08:53 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/teresa-stadlober-ich-spekuliere-nicht-mit-einer-medaille-98491720