Tischtennis

Halber Heimvorteil reichte nicht − UTTC ging im Europark 0:4 unter

Nach der knappen Auftaktniederlage von Koyo Kanamitsu waren die Salzburger chancenlos.

Werbung für den Tischtennissport hat der UTTC Salzburg am Freitag im Europark zwar gemacht. Der Plan, sich zudem gegen Kapfenberg die ersten Heimpunkte im oberen Play-off der Bundesliga zu sichern, ging allerdings nicht auf. Die Gastgeber musste sich den Steirern mit 0:4 geschlagen geben.

"Eigentlich war schon das erste Match entscheidend. Wenn wir da wie erhofft gewonnen hätten, wäre sicher auch in den anderen Partien etwas möglich gewesen", meinte Obmann Günther Höllbacher. UTTC-Legionär Koyo Kanamitsu begann gegen David Vorcnik aber sehr nervös und lag rasch mit 0:2 in Sätzen zurück. Der Japaner kämpfte sich jedoch zurück ins Match, gewann die nächsten beiden Durchgänge und lag im Entscheidungssatz bereits mit 9:7 voran. "Irgendwie hab ich dann das Vertrauen in meine Schläge verloren und nicht mehr gewusst, wie ich jetzt spielen sollte", schildert Kanamitsu die entscheidende Phase, in der ihm bei einigen Kanten- und Netzbällen aber auch das nötige Glück fehlte.

Keine Chance hatte dagegen Zoltan Zoltan im zweiten Einzel. Dem 46-jährigen Ungarn gelang gegen Ex-UTTC-Spieler Andreas Levenko kein einziger Satzgewinn. Nicht viel besser ging es Christian Luginger gegen Christoph Simoner. Der Salzburger konnte die Schwächen des Routiniers, die er aus dem gemeinsamen Training in Graz kennt, nicht ausnützen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben.

Im Doppel begeisterten Luginger und Kanamitsu noch mit einigen schönen Punkten, mehr als ein Satzgewinn war aber nicht drinnen. "Es war ein schönes Erlebnis, aber wir haben halt auch den Heimvorteil halb abgegeben. Denn hier zu spielen war für uns ebenso ungewohnt wie für den Gegner", meinte Luginger.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.01.2022 um 12:36 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tischtennis-halber-heimvorteil-reichte-nicht-uttc-ging-im-europark-04-unter-77899021

Kommentare

Schlagzeilen