Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Tischtennis

Japan-Legionär fehlt dem UTTC auch beim Heimauftakt

Der UTTC muss auch im ersten Bundesliga-Heimspiel auf Koyo Kanamitsu verzichten.  SN/uttc
Der UTTC muss auch im ersten Bundesliga-Heimspiel auf Koyo Kanamitsu verzichten.

Auch ohne ihre Toplegionäre haben sich Salzburgs Tischtennisteams beim großen "Bundesliga-Opening" stark präsentiert. Zusätzliche Bonuspunkte (einen gab's bereits fürs Antreten) waren für den UTTC wie für Kuchl dennoch außer Reichweite.

Auch beim Heimauftakt am Freitag (18.30 Uhr) gegen Stockerau muss der UTTC (noch) auf seinen Japaner Koyo Kanamitsu verzichten. "Mit ihm hätten wir vielleicht eine kleine Chance gehabt. So sind wir klarer Außenseiter", meint Obmann Günther Höllbacher. Angeführt wird Stockerau von Tischtennis-Legende Chen Weixing, der mit 48 Jahren mehr als doppelt so alt ist wie die UTTC-Talente Francisco Sanchi,Carlo Rossi und Michael Trink. "Nur wenn er mit der Fitness Probleme bekommt, haben sie gegen ihn eine kleine Chance", glaubt Höllbacher.

Als Favorit startet dagegen Kuchl am Samstag (16 Uhr) zu Hause gegen Sportklub/Flötzersteig ins untere Play-off, steht doch diesmal auch wieder Legionär Mate Moricz mit an der Platte. Für ihn fiel Neuzugang Adrian Dillon aus der Mannschaft. "Wir wollen gleich mit einem Sieg loslegen", erklärt Coach Attila Halmai.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.09.2020 um 06:11 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tischtennis-japan-legionaer-fehlt-dem-uttc-auch-beim-heimauftakt-92651503

Kommentare

Schlagzeilen