Tischtennis

Kuchl steckt gegen Innsbruck die erste Niederlage ein

Tennengauer verloren gegen den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter des unteren Bundesliga-Play-offs mit 2:4.

Adrian Dillon musste sich im Entscheidungsmatch geschlagen geben. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Adrian Dillon musste sich im Entscheidungsmatch geschlagen geben.

Der TTC Kuchl zwang Innsbruck am Samstag zwar über die volle Distanz. Am Ende setzte sich der Tabellenführer aber doch mit 4:2 durch und fügte den Tennengauern die erste Saisonniederlage im unteren Play-off der 1. Tischtennis-Bundesliga zu.

Mate Moricz brachte die Salzburger vor eigenem Publikum durch einen 3:1-Sieg über Oscar Birriel in Führung. Weniger gut lief es für die Kuchler Youngsters Thomas Ziller und Adrian Dillon, die im Anschluss ihre Einzel verloren. Die Vorentscheidung fiel dann im Doppel, das als einziges Match über fünf Sätze ging. Ausgerechnet in den Entscheidungssatz starten Ziller und Moricz jedoch mit 0:7 Punkten. Ein Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war. So lag es an Adrian Dillon, doch noch das Remis für Kuchl zu retten. Mehr als ein Satzgewinn war für ihn aber gegen Innsbrucks Legionär Birriel nicht drin.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.10.2021 um 11:00 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tischtennis-kuchl-steckt-gegen-innsbruck-die-erste-niederlage-ein-110663740

Kommentare

Schlagzeilen