Regionalsport

Tischtennis: Kuchl unterliegt im Duell der Unbesiegten

Der TTC erleidet eine knappe Niederlage in einem hochklassigen Tischtennisderby gegen den UTTC Salzburg. In die neu reformierte Erste Bundesliga aufsteigen können nächsets Jahr aber voraussichtlich dennochbeide.

Mehrfach sah es gut aus für Mòricz/Ziller, letztlich behielt aber doch der UTTC die Oberhand.   TTC Kuchl
Mehrfach sah es gut aus für Mòricz/Ziller, letztlich behielt aber doch der UTTC die Oberhand.  

In einer packenden Partie behielt am Samstag UTTC Salzburg beim Spiel in Kuchl seine weiße Weste - 6:4 lautete der Endstand des Tabellenführers der 2. Bundesliga A gegen die (bis dato ebenfalls ungeschlagenen) Gastgeber des TTC Kuchl. Knapp 100 Zuschauer erlebten in der Turnhalle der NMS Kuchl Tischtennis auf sehr hohem Niveau mit extrem spannenden Partien: Thomas Ziller (Kuchl) und Michael Trink (UTTC) gingen im 40-minütigen Nachwuchsduell über die volle Distanz, im fünften Satz hatte schließlich der Salzburger mit 11:8 die Nase vorn. Ebenso im Spitzenduell zwischen Màtè Mòricz (Kuchl) und Zoltan Zoltan (UTTC), in dem der Kuchler seine mehrfache Führung im dritten und vierten Satz nicht über die Runden bringen konnte und sein erstes Spiel in diesem Herbst verlor. Und schließlich ging das entscheidende Doppel mit 3:2 an Luginger/Trink, trotz zwischenzeitlicher 2:0-Satzführung, Matchball im vierten Satz und 5:0-Führung im Entscheidungssatz für das Kuchler Duo Mòricz/Ziller.

"Es wäre alles möglich gewesen"

"Das war war Spitzentischtennis auf höchstem Niveau, irre Partien, eine Wahnsinnsstimmung in der Halle", sagt der stellvertretende Obmann des TTC, Richard Leitner. "Es wäre alles möglich gewesen. Eigentlich wäre ein Unentschieden gerecht gewesen, mit ein bisschen Glück hätten wir sogar gewinnen können."

So bitter das Ergebnis für die Kuchler ist, sie können sich trotzdem weiter gute Hoffnungen auf einen Aufstieg in die neue Erste Bundesliga machen, die im kommenden Herbst startet. "Ab kommendem Herbst soll die Erste Bundesliga von jetzt neun auf dann 16 Mannschaften aufgestockt werden, unterteilt in zwei Kategorien", erklärt Leitner im TN-Gespräch. "Wir könnten dann mit der ersten Mannschaft in der unteren Kategorie spielen und unsere junge Landesligamannschaft, die derzeit auf Platz eins einen Punkt vor der zweiten Mannschaft des UTTC liegt, könnte in die Zweite Bundesliga aufsteigen."

Am 12. Jänner geht es in der Zweiten Bundesliga gegen Sportklub/Flötzersteig weiter, am 19. und 20. Jänner gastiert dann die österreichische Nachwuchselite der Damen von der U-11 bis zur U-21 in Kuchl bei der Nachwuchs-Superliga.

Und auch im Intercup ist der TTC Kuchl noch vertreten, hier werden die Tennengauer im Frühjahr in der stärksten von vier Gruppen weiterspielen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:42 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tischtennis-kuchl-unterliegt-im-duell-der-unbesiegten-61878508

Kommentare

Schlagzeilen