Tischtennis

Kuchler wollen wieder ins Finale

Tennengauer empfangen im Halbfinale des Intercups Buschhausen.

Màtè Mòricz und Thomas Ziller sind schon gut eingespielt. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Màtè Mòricz und Thomas Ziller sind schon gut eingespielt.

Eine Woche vor dem großen Bundesliga-Eröffungsturnier in Salzburg steht Kuchls Tischtennisspielern am Samstag (18 Uhr, NMS Kuchl) ein früher Saisonhöhepunkt ins Haus. Überraschend wurde beschlossen, den Intercup, in dem die Tennengauer vergangene Saison sogar das Finale erreicht hatten, doch noch fortzusetzen. Bereits im Februar hatte sich der TTC Kuchl mit einem Heimsieg über den polnischen Club Gliwice erneut für die Vorschlussrunde qualifiziert. Danach stellte die Coronakrise die Weiterführung des europaweiten Amateur-Bewerbs aber in Frage.

Nun haben die Kuchler doch noch die Chance, mit nur einem weiteren Heimsieg erneut ins Intercup-Finale einzuziehen. Gegner Buschhausen (D) ist allerdings nur schwer einzuschätzen. "Die haben fast die ganze Mannschaft gewechselt und mit welchen Spielern sie letztlich zu uns anreisen, wissen wir auch nicht", erklärt Kuchls Obmann Hannes Wimmer. Aber auch im eigenen Team hat es im Sommer einen Wechsel gegeben. Balazs Fixl ist wieder zu seinem Stammverein St. Pölten/Pottenbrunn zurückgekehrt. Als dritter Spieler neben Màtè Mòricz und Thomas Ziller wurde der junge Innsbrucker Adrian Dillon verpflichtet. Da wegen der Corona-Auflagen nur 70 Zuschauer die Kuchler anfeuern dürfen, wird sicherheitshalber um Voranmeldung gebeten.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.10.2020 um 06:07 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tischtennis-kuchler-wollen-wieder-ins-finale-92087947

Kommentare

Schlagzeilen