Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Tischtennis

Salzburgs Teams zeigten beim Eröffnungsturnier ihr Können

Die Mannschaften des UTTC und aus Kuchl machten beim "Bundesliga Opening" gute Figur. Am besten schnitt erwartungsgemäß die Erstligamannschaft des UTTC ab, die erst im Viertelfinale an Wels scheiterte.

Der 19-jährige Italiener Carlo Rossi überzeugte bei seinem ersten Auftritt für den UTTC. SN/GEPA pictures/ Jasmin Walter
Der 19-jährige Italiener Carlo Rossi überzeugte bei seinem ersten Auftritt für den UTTC.

Der Start der Salzburger Tischtennismannschaften in die neue Saison lässt einiges erwarten. Beim "Bundesliga Opening" im Lieferinger Sportzentrum Nord zeigten sowohl die Kuchler als auch der UTTC in Neubesetzung auf. Am stärksten präsentiert sich erwartungsgemäß das Erstligateam des UTTC, obwohl es auf seinen stärksten Legionär, den Japaner Koyo Kanamitsu, verzichtete. Die beiden Neuzugänge Carlo Rossi und Francisco Sanchi holten gemeinsam mit Michael Trink mit Platz fünf das Maximum heraus.

Neues Legionärs-Duo überzeugte

Zum Auftakt fegte das junge UTTC-Trio Bodensdorf/St.Urban mit 3:0 von der Platte, wobei nur Sanchi einen Satz abgab. Beim 3:0-Erfolg über Ebensee hatten die Salzburger dann schon etwas mehr zu kämpfen. Rossi und Trink setzten sich jeweils erst im Entscheidungssatz durch. Sanchi benötigte erneut vier Sätze. Im Viertelfinale wartete dann mit Topteam Wels ein übermächtiger Gegner, gegen den lediglich Rossi einen Satz gewinnen konnte.

UTTC-Nachwuchs feierte Sieg

Auch die Zweitligamannschaft des UTTC zeigte ihr Potenzial. Die Teenagertruppe um Routinier Zoltan Zoltan setzte sich in der 1. Runde gegen Gratwein-Straßengel mit 3:1 durch und unterlag danach gegen Biesenfeld nur mit 2:3. Der Ungar Zoltan, der letzte Saison noch für das Erstligateam des UTTC gespielt hatte, gewann all seine Partien. Der 15-jährige Florian Bichler feierte im Auftaktspiel einen 3:0-Sieg über Gratweins Peter Habiger.

Kuchl zeigte Kampfgeist

Kuchls junge Bundesligatruppe zeigte auch ohne Legionär Mate Moricz auf. Gegen Feldkirchen gewann Thomas Ziller das entscheidende Match zum 3:2-Erfolg souverän in vier Sätzen. Adrian Dillon, Lukas Seidl hatten mit Siegen vorgelegt. Im Achtelfinale war dann Kapfenberg eine Nummer zu groß. Die Tennengauer schieden ohne Satzgewinn aus. Kuchls zweite Mannschaft unterlag zum Auftakt gegen die Zweier von Wels II mit 1:3, feierte danach aber noch einen 3:2-Prestigeerfolg im Verliererduell mit Gratwein.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.09.2020 um 07:27 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tischtennis-salzburgs-teams-zeigten-beim-eroeffnungsturnier-ihr-koennen-92432386

Kommentare

Schlagzeilen