Tischtennis

Zum Sprung nach ganz oben fehlt noch ein letzter Sieg

Mit dem Derby gegen Kuchl gewann der UTTC Salzburg auch sein letztes Duell in der 2. Liga. Die Siegesserie soll unbedingt beim großen Bundesliga-Finale fortgesetzt werden.

UTTC-Legionär Zoltan Zoltan hat in dieser Saison nur eines seiner 55 Matches verloren. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
UTTC-Legionär Zoltan Zoltan hat in dieser Saison nur eines seiner 55 Matches verloren.

Die Fronten waren bereits vor dem Match klar abgesteckt. Gastgeber UTTC Salzburg ging am Samstag nicht nur als uneinholbarer Tabellenführer ins Derby gegen den TTC Kuchl, sondern auch mit dem Selbstvertrauen einer schier unglaublichen Erfolgsserie. 21 Siege aus 21 Spielen lautete die Saisonbilanz vor dem letzten Ligaduell, gegen die Tennengauer sollte nun mit Sieg Nummer 22 die perfekte Saison vollendet werden.

Gegner Kuchl reiste zwar hochmotiviert zum Derby an (immerhin hatte man das erste Duell Anfang Dezember nur mit 4:6 verloren), um mehr als die Ehre ging es aber auch für ihn nicht mehr. "Wir sind schon vor dem Match nicht mehr von Platz zwei zu verdrängen gewesen, deshalb hatte das Match für uns eigentlich keine richtige Bedeutung mehr", gestand Kuchl-Coach Attila Halmai, der sich trotzdem ein etwas knapperes Ergebnis als eine 2:6-Niederlage erhofft hatte.

"Wir hätten das Derby gern ein wenig spannender gestaltet. In einzelnen Matches ist uns das ja auch geglückt", betont Halmai. So hatten etwa Lukas Seidl und Mate Moricz den UTTC-Toplegionär Zoltan Zoltan nach 2:0-Satzführungen bereits am Rande einer Niederlage. Seidl hatte sogar Matchball gegen ihn. Letztlich blieb der Ungar aber erneut ungeschlagen und beendete die Liga mit der sensationellen Bilanz von 54 Siegen bei nur einer Niederlage als klar bester Spieler.

Als Nummer eins und zwei ihrer Liga-Gruppe haben sowohl der UTTC als auch Kuchl den Aufstieg in die 1. Bundesliga bereits in der Tasche. Diese wird kommende Saison allerdings in zwei Leistungsklassen ausgetragen. Während Kuchl fix in der unteren Hälfte spielt, wollen die Salzburger noch den Sprung unter die absoluten Topclubs schaffen. Dazu fehlt ihnen nur mehr ein allerletzter Sieg im Rahmen des großen österreichischen Finalturniers, das Ende Mai in Salzburg ausgetragen wird.

Gegner der Salzburger ist dabei der Sieger der B-Gruppe der 2. Liga, Pottenbrunn/St. Pölten. "Wir kennen diese Mannschaft ganz gut und sollten sie eigentlich schlagen können", meint UTTC-Obmann Günther Höllbacher. "Wir wollen unbedingt in die obere Hälfte kommen."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2020 um 01:50 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/tischtennis-zum-sprung-nach-ganz-oben-fehlt-noch-ein-letzter-sieg-68798179

Schlagzeilen