Triathlon

Giglmayr beim Europa-Auftakt Siebter

Der Salzburger Triathlet Andreas Giglmayr ist mit einem Top-10-Ergebnis beim Ironman 70.3 in Marbella in die europäische Saison gestartet.

Andreas Giglmayr stieg in Marbella als Vierter aus dem Wasser. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Andreas Giglmayr stieg in Marbella als Vierter aus dem Wasser.

Einen Platz unter den besten zehn hatte sich Andreas Giglmayr beim Ironman in Marbella vorgenommen, geworden ist es am Samstag ein starker siebter Rang. "Mein Ziel habe ich erreichen können, mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden", erklärte der 33-jährige Oberndorfer im Ziel. "Vor allem das Schwimmen war sehr gut."

So stieg Giglmayr mit nur knapp 30 Sekunden Rückstand auf den führenden Doppelolympiasieger Alistair Brownlee (ENG) als Vierter aus dem Wasser. Auf den anschließenden 90 Rad-Kilometern fuhr der Deutsche Andreas Dreitz der Konkurrenz auf und davon. Giglmayr fiel seinerseits etwas zurück, die Top 5 blieben für ihn aber weiter in Reichweite. Auf der Laufstrecke hatte der Salzburg anfangs leichte Probleme. Dann kam er aber immer besser in Schwung, überholte noch zwei Konkurrenten und passierte schließlich als Siebter die Ziellinie. Den Sieg sicherte sich Dreitz vor Brownlee.

"Am Rad habe ich wieder einen Schritt nach vorne machen können", freut sich Giglmayr über den starken Auftakt und sieht noch Luft nach oben. "Traditionell brauche ich immer ein bis zwei Rennen, um meine Topleistung abrufen zu können, und wenn ich nun gut regeneriere, dann werde ich in drei Wochen in Barcelona sicher noch zwei bis drei Plätze nach vorne kommen können."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.10.2020 um 07:03 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/triathlon-giglmayr-beim-europa-auftakt-siebter-69420589

Schlagzeilen