Triathlon

Lukas Pertl stürmt in Ägypten aufs Podest

Der Salzburger Triathlet wurde in Sharm el Sheikh Dritter.

Nur drei Sekunden fehlten Lukas Pertl beim African Cup in Sharm el Sheikh am Ende zum Sieg. Der Gasteiner musste sich im Zielsprint dem siegreichen Russen Ilya Prasolov und dessen Landsmann Alexander Bryukhankov knapp geschlagen geben.

Im Roten Meer zeigte Pertl eine starke Schwimmleistung. So fuhr er nach einem schnellen Wechsel aufs Rad auch sofort in der Topgruppe mit. Dort leistete der Salzburger immer wieder Führungsarbeit und verschärfte gegen Ende hin das Tempo. Als Erster vom Rad gestiegen, setzte sich Pertl dann auf der Laufstrecke mit den beiden Russen vom Rest des Feldes ab.

Auch wenn ihm am Ende im Zielsprint ein wenig die Kraft gefehlt hatte, war Pertl mit seiner Leistung zufrieden. "Es ist immer schön, am Podium zu stehen. Das macht Lust auf mehr. Ich werde nun weiter hart arbeiten und versuchen, im Sommer in den Weltcuprennen genau das zu zeigen und abzurufen, was ich heute geleistet habe", versprach der 23-Jährige im Ziel.

Groß war bei ihm auch die Freude über die Leistung seines drei Jahre jüngeren Bruders. Philip Pertl lief als zweitbester Österreicher auf Rang sechs.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.11.2020 um 05:49 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/triathlon-lukas-pertl-stuermt-in-aegypten-aufs-podest-68064643

Schlagzeilen