Triathlon

Lukas Pertl überzeugt nach Schreckmoment beim Saisonabschluss

In Südkorea zeigte der Gasteiner Triathlet mit einem starken Radrennen, tollen Wechseln und einem ambitionierten Lauf auf. Nur beim Schwimmen hatte der 24-Jährige hart zu kämpfen.

Lukas Pertl war nach dem Rennen in Südkorea zufrieden. SN/pertl
Lukas Pertl war nach dem Rennen in Südkorea zufrieden.

Triathlet Lukas Pertl hat sich am Samstag mit einem guten 25. Platz beim Sprint-Weltcup in Tongyeong (Südkorea) in die Winterpause verabschiedet. "Damit muss ich zufrieden sein, weil das meine derzeitigen Möglichkeiten sind. Das Rennen ist so gelaufen, wie ich mir das zum Saisonabschluss vorgestellt habe", sagte der Gasteiner nach einem turbulenten Rennen.

Positionskämpfe beim Schwimmen kosteten früh viel Zeit. "Mir hat schon nach zehn Metern jemand die Brille runtergerissen. Kurz war ich mehr oder weniger blind unterwegs", sagt Pertl, der am Rad dann aber seine Stärken ausspielte und mit der sechstbesten Zeit die Lücke zur Spitzengruppe schloss. Dort regenerierte der Heeresleistungssportler gut. "Ich bin relativ frisch in den Lauf gegangen", betont der Pongauer. In die abschließenden fünf Kilometer startete er nach einem sehr starken Wechsel in den Top 10.

Pertl ging erneut volles Risiko und lotete seine Leistungsgrenze aus. "Beim Laufen hab ich nochmal alles reingeworfen, was ich übrig hatte. Ziel war es, möglichst lange mit der Spitzengruppe mitzulaufen, was mir auch super gelang. Lediglich in der letzten Runde liefen sie mir ein paar Sekunden davon. Die Laufleistung war jedoch die beste der Saison", erklärt der Abios-Pro-Squad-Athlet, welcher das Rennen mit nur 52 Sekunden Rückstand und einer Laufzeit von 15:33 Minuten auf Platz 25 abschloss. "Jetzt gehe ich mit einem positiven Gefühl in die Pause."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.01.2022 um 11:58 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/triathlon-lukas-pertl-ueberzeugt-nach-schreckmoment-beim-saisonabschluss-77948344

Kommentare

Schlagzeilen