Regionalsport

TTC Kuchl: Aufstieg rückt immer näher

Der TTC Kuchl bleibt mit einem Remis beim Tabellenführer und einem Pflichtsieg auf Kurs Richtung höchste Spielklasse. Auch das zweite Team des UTTC Salzburg orientiert sich nach oben.

Der TTC Kuchl hat am Sonntag einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg in das obere Play-off der 1. Tischtennis-Bundesliga gesetzt. Die Tennengauer setzten sich zwei Tage nach dem starken 3:3-Remis gegen Tabellenführer Innsbruck bei Wiener Neudorf mit 4:0 durch. "Ein ganz wichtiger Sieg", sagte Trainer Attila Halmai, der sein Team am ersten Tag nach Ablauf der Coronaquarantäne wieder vor Ort betreute. "Ein Megagefühl."

Für den neunten Saisonerfolg reichten am Sonntag zwei Siege. Adrian Dillon hatte mit Martin Radel zum Auftakt einige Probleme, setzte sich im fünften Satz aber 11:9 durch. Im Duell der beiden Topspieler legte Mate Moricz gegen Wojciech Kolodziejczyk nach. Kuchls Ungar siegte nach Satzrückstand 3:1 und fixierte damit den Auswärtssieg. Denn die Hausherren stellten nur zwei Spieler. Das dritte Einzel und das Doppel gingen kampflos an die Salzburger, die nach Verlustpunkten weiter an der zweiten Stelle liegen. Verteidigen sie diese Platzierung in den ausstehenden Partien gegen Kufstein, Biesenfeld und Mauthausen, geht es in die Aufstiegsrelegation.

Nach oben strebt auch die zweite Mannschaft von Bundesliga-Vizemeister UTTC Salzburg. Mit einem 6:1-Erfolg bei der SG St. Veit/Hainfeld hat das junge Team um Tomas Sanchi, Florian Ebner, Florian Bichler und Kento Waltl am Samstag vorzeitig den Einzug in das obere Play-off der Top 8 der 2. Bundesliga und damit den Klassenerhalt fixiert. Nach der 2:6-Niederlage in Guntramsdorf tags darauf stehen die Salzburger als Siebter des Grunddurchgangs fest. Stark: Sanchi fügte dem Topspieler der Niederösterreicher, Dominik Habesohn, die erste Saisonniederlage zu.

In den Aufstiegskampf werden die Salzburger wohl noch nicht eingreifen. "Das kommt zu früh. Aber wenn sich die Spieler so weiterentwickeln wie zuletzt, könnten wir das nächstes Jahr angehen", sagt UTTC-Obmann Günther Höllbacher. Ihn freut, dass seine Talente im Play-off stets voll gefordert werden. "Für unsere Youngsters sind die Spiele gegen starke Mannschaften ein super Training", sagt er.

Kuchls zweites Team spielt als 14. des Grunddurchgangs gegen den Abstieg aus der 2. Bundesliga. Am Wochenende verlor man sowohl in Wels (1:6) als auch in Pottenbrunn (0:6) deutlich.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.05.2022 um 08:28 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/ttc-kuchl-aufstieg-rueckt-immer-naeher-117655177

Kommentare

Schlagzeilen