Volleyball

PSV-Damen zwangen den Serienmeister in die Knie

Die Salzburger Bundesliga-Damen setzten sich im Entscheidungssatz mit 26:24 durch.

Die PSVBG-Damen haben ihren Erfolgslauf auch beim Serienmeister fortgesetzt. SN/psvbg
Die PSVBG-Damen haben ihren Erfolgslauf auch beim Serienmeister fortgesetzt.

Nerven aus Stahl haben die Volleyballdamen der PSVBG am Samstag im Duell mit Serienmeister Sokol/Post Wien gezeigt. In einem wahren Volleyballkrimi setzten sich die Salzburgerinnen im Entscheidungssatz mit 26:24 durch. "Ein Spiel mit so viel Willen, Emotionen, Kampfgeist und überragenden sportlichen Leistungen bekommt man selten zu sehen", zeigte sich selbst Trainer Ulrich Sernow nach dem mehr als zweieinhalbstündigen Kampf begeistert. "Es war ein Kampf auf Augenhöhe. Der fünfte Satz war der absolute Höhepunkt eines Spitzenmatches", ergänzt Kapitänin Paige Hill, die ihr Team gemeinsam mit Topscorerin Gabrielle Attieh (25 Punkte) zum vierten Sieg im vierten Spiel führte.

Nicht so gut lief es für das Herrenteam in der 2. Bundesliga. Die Salzburger kamen in Waidhofen mit 0:3 unter die Räder. Eine starke Leistung zeigten hingegen die Zweitligadamen des UVV Seekirchen. Die Flachgauerinnen setzten sich im Heimspiel gegen Purgstall in drei Sätzen durch.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.10.2020 um 09:31 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/volleyball-psv-damen-zwangen-den-serienmeister-in-die-knie-94389103

Kommentare

Schlagzeilen