Volleyball

Zwei Verletzte trübten Oberndorfs Derbysieg

Oberndorfs Volleyball-Herren gewannen in der 2. Liga das Derby bei der PSVBG Salzburg mit 3:1, hatten dabei aber zwei Ausfälle zu beklagen.

Paul Pascariuc spielte gegen seinen ehemaligen PSVBG-Kollegen groß auf. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Paul Pascariuc spielte gegen seinen ehemaligen PSVBG-Kollegen groß auf.

Oberndorf hat seinen starken Start in die 2. Volleyball-Bundesliga am Samstag fortgesetzt. Die Flachgauer ließen dem 3:0-Auftakterfolg über Steyr einen 3:1-Sieg im Derby bei der PSVBG Salzburg folgen.

Bereits vor dem ersten Ballwechsel in Rif verletzte sich Patrick Steindl beim Aufwärmen am Rücken. Von seinem Ausfall ließen sich die Teamkameraden um Routinier Helmut Moser aber nicht schocken und holten den ersten Satz mit 25:14. Im zweiten Durchgang lag Oberndorf bereits mit 14:10 voran, als David Moser einen Angriff abbrach und mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden ging. Die befürchtete Diagnose folgte im Krankenhaus: Achillessehnenriss. Da hatte sein Team bereits den zweiten Satz mit 25:27 verloren.

Doch die Oberndorfer fanden rasch wieder zurück ins Spiel, gewannen Durchgang drei mit 25:14 und servierten das Match mit 25:16 aus. "Mit unserem Saisonstart bin ich natürlich sehr zufrieden, auch wenn wir heute den einen Satz nicht abgeben hätten müssen", meinte Coach Reinhold Schiefer. Bei den Oberndorfern trumpfte Ex-Erstliga-Spieler Helmut Moser mit 29 Punkten groß auf, aber auch Neuzugang Paul Pascariuc hatte mit zehn Punkten großen Anteil am Sieg über seinen Ex-Club.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 01:49 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/volleyball-zwei-verletzte-truebten-oberndorfs-derbysieg-77250346

Kommentare

Schlagzeilen