Wasserball

Paris Lodron wahrte mit Heimsieg die Medaillenchance

Salzburgs Wasserballer haben in der Best-of-3-Serie um Platz drei in der Bundesliga den Ausgleich geschafft. Im Entscheidungsspiel am Sonntag haben sie erneut Heimvorteil.

Spielertrainer Szrgyán Zsivánovity (l.) war am Samstag mit sieben Treffern Salzburgs erfolgreichster Torschütze. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Spielertrainer Szrgyán Zsivánovity (l.) war am Samstag mit sieben Treffern Salzburgs erfolgreichster Torschütze.

Nach der 13:23-Abfuhr im freitägigen Auftaktspiel in Graz hatte es ganz so ausgesehen, als ob Titelverteidiger Paris Lodron heuer im Medaillenrennen leer ausgehen würde. Doch die Salzburger zeigten sich tags darauf in Rif enorm verbessert und schafften mit einem souveränen 18:11-Heimerfolg den Ausgleich in der Best-of-3-Serie um Bundesliga-Bronze.

Die Mannschaft um Routinier Christian Stickler lag bereits nach dem ersten Viertel mit 4:1 in Front und ließ sich auch durch den frühen Ausschluss von Sebastian Donis nicht aus dem Konzept bringen. Angeführt von Spielertrainer Szrgyán Zsivánovity, dem sieben Treffer gelangen, ließ man die Grazer nicht mehr herankommen. Stark präsentierten sich auch die Youngsters Maximilian Moser und Sandro Hofer, die jeweils drei Mal einnetzten. Zudem zog Goalie Salkan Samardzic den Grazern mit spektakulären Paraden den letzten Nerv. Mit einer ähnlich starken Leistung wollen sich die Salzburger am Sonntag (14 Uhr) in Rif nun die Bronzemedaille sichern und damit eine schwierige Saison doch noch positiv abschließen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.05.2022 um 01:55 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/wasserball-paris-lodron-wahrte-mit-heimsieg-die-medaillenchance-71467282

Schlagzeilen