Tennis

Davis Cup in Salzburg: Österreich glaubt an den Heimsieg

Mit der "Jetzt-erst-recht"-Mentalität fordert Österreichs Tennis-Nationalteam im Davis Cup die favorisierten Chilenen. Wie ohne Dominic Thiem in der Salzburg Arena die Überraschung gelingen kann? Österreichs Debütant Jurij Rodionov spielt im ersten Duell seit 15 Uhr gegen Nicolas Jarry.

Wohin geht die Reise des österreichischen Tennis-Nationalteams? Nach Madrid zum Finalturnier oder in die Relegation gegen den Abstieg aus der Weltgruppe. Die Frage wird am Freitag (15 Uhr) und Samstag (13) in der Salzburg Arena beantwortet. Seit der Auslosung am Flughafen Salzburg kennt das Team von Kapitän Stefan Koubek die Route, die über den Favoriten aus Chile führt. Ohne Dominic Thiem an Bord wird die Reise bekanntlich um vieles beschwerlicher. "Aber das Ziel war, ist und bleibt Madrid", versichert Koubek.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 11:42 auf https://www.sn.at/sport/tennis/davis-cup-in-salzburg-oesterreich-glaubt-an-den-heimsieg-65004790