Tennis

Dennis Novak scheitert wieder einmal an sich selbst

Ein teils lustloser Auftritt kostet dem österreichischen Tennisprofi bei den US Open eine große Chance. Die Corona-Blase trug ihres dazu bei.

Dennis Novak verabschiedete sich mit einer vermeidbaren Fünfsatzniederlage gegen Alejandro Davidovich Fokina von den US Open.  SN/gepa
Dennis Novak verabschiedete sich mit einer vermeidbaren Fünfsatzniederlage gegen Alejandro Davidovich Fokina von den US Open.

Wieder einmal ruhen die rot-weiß-roten Hoffnungen bei einem Grand-Slam-Turnier allein auf Dominic Thiem, denn wieder einmal hat sein Kumpel Dennis Novak eine große Chance verpasst. Während der Topstar am Dienstag (nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe) in die US Open startete, machte sich der Weltranglisten-85. bereits auf den Weg Richtung Heimat. Und hatte dabei viel Zeit über den teils lustlosen Auftritt und die vermeidbare Fünfsatz-Niederlage (6:3, 4:6, 3:6, 6:1, 0:6) gegen Alejandro Davidovich Fokina nachzudenken.

In den ersten vier Sätzen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 12:35 auf https://www.sn.at/sport/tennis/dennis-novak-scheitert-wieder-einmal-an-sich-selbst-92251720