Tennis

Die Tenniswelt sinniert über eigene Zukunft

In der Coronakrise wurden viele neue Regeln und Formate angedacht. Nicht nur Dominic Thiem ist mittendrin bei den Experimenten.

Dominic Thiem wird in den nächsten Wochen mit vielen neuen Regeln und Formaten konfrontiert werden. SN/AP
Dominic Thiem wird in den nächsten Wochen mit vielen neuen Regeln und Formaten konfrontiert werden.

Kürzere Sätze, andere Zählweise oder Spielen auf Zeit - die Tenniswelt ist in der coronafreien Zeit ins Grübeln geraten und zeigt ihre kreative Seite. Etwas, was über Jahrzehnte undenkbar war, lehnten doch die Hüter des internationalen Tennis Neuerungen meist ab. Die Wochen ohne Tennisturniere in der Welt haben zum Umdenken angeregt. Damit ist Tennis der erste globale Sport, der an seinen Grundfesten rüttelt. Und wie.

Den ersten großen Testballon startete Superstar Novak Djokovic mit seiner Adria Tour. Auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 12:29 auf https://www.sn.at/sport/tennis/die-tenniswelt-sinniert-ueber-eigene-zukunft-88880542