Tennis

Djoković: Einsatz in erster Runde gegen Landsmann - oder muss er doch Australien verlassen?

Tennisstar Novak Djoković hat auf einem Formular für die Einreise nach Australien falsche Angaben gemacht. Dies könnte nun für weitere Probleme mit den australischen Behörden sorgen. Am Mittwoch ging der Sportler deswegen in die Offensive und beichtete seine Fehler öffentlich. Ob ihm das angesichts der strengen australischen Grenzpolitik hilft, ist fraglich.

Zunächst: Novak Djoković ist trotz der unklaren Situation um sein Visum bei den Australian Open Teil der Auslosung gewesen und soll in der ersten Runde gegen seinen Landsmann Miomir Kecmanović spielen. Ob der Serbe bei dem am Montag beginnenden ersten Grand Slam des Jahres aber wirklich antreten darf, ist weiterhin unklar. Die Entscheidung von Australiens Einwanderungsminister Alex Hawke stand auch nach der Auslosung für das Tennisturnier weiter aus. Daran änderte auch die mehr als eine Stunde Verspätung nichts, mit der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 12:12 auf https://www.sn.at/sport/tennis/djokovi-einsatz-in-erster-runde-gegen-landsmann-oder-muss-er-doch-australien-verlassen-115372501