Tennis

Dominic Thiem: "Ich muss konstanter werden"

Dominic Thiem blickt auf sein bestes Jahr zurück. Schönreden gibt es bei ihm trotzdem nicht. Österreichs Tennisstar weiß, wie der ganz große Coup gelingt. "Groß denken" ist nun gefragt.

Vor dem Fernseher am späten Donnerstagabend im Londoner Spielerhotel hat Dominic Thiem die Saison beendet. Nach Roger Federers souveränem Sieg über den bereits zuvor qualifizierten Kevin Anderson stand fest: Das Halbfinale, Thiems erklärtes Ziel, beim Saisonfinale der acht besten Tennisspieler findet ohne Österreichs Star statt. Das 6:4, 6:1 wenige Stunden zuvor über Kei Nishikori war letztlich zu wenig, dennoch ein gelungener Abschluss eines Jahres, das er zum dritten Mal in einem elitären Kreis beenden wird. "Ich bin glücklich mit 2018", ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 06:43 auf https://www.sn.at/sport/tennis/dominic-thiem-ich-muss-konstanter-werden-60999943