Tennis

Dominic Thiem: "Jetzt fühle ich mich leer"

Österreichs Tennisstar unterliegt in einem dramatischen Viertelfinale von Roland Garros Diego Schwartzman nach 5:08 Stunden 6:7(1), 7:5, 7:6(6), 6:7(5), 2:6. Nur zwei Punkte fehlten, aber am Ende waren die Energiereserven nach zuletzt so erfolgreichen und emotionalen Wochen erschöpft.

Dominic Thiem verabschiedete sich mit einem sensationellen, aber unbelohnten Kampf von den French Open. SN/gepa pictures
Dominic Thiem verabschiedete sich mit einem sensationellen, aber unbelohnten Kampf von den French Open.

Die Temperaturen waren fast einstellig, das Flutlicht längst eingeschalten. Die 1000 erlaubten Zuschauer in der größten Sandplatzarena drückten ihre Begeisterung in stehenden Ovationen aus. Am Netz lagen sich Dominic Thiem und Diego Schwartzman im Stile von besten Freunden auf der Tennistour in den Armen, nachdem sie sich 5:09 Stunden wie zwei Gladiatoren bekämpft hatten. Österreichs Star hatte soeben ein an Dramatik nicht zu überbietendes Viertelfinale von Roland Garros 6:7(1), 7:5, 7:6(6), 6:7(5), 2:6 verloren. Der Traum vom Titel in Paris ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 01:53 auf https://www.sn.at/sport/tennis/dominic-thiem-jetzt-fuehle-ich-mich-leer-93844468