Tennis

Kyrgios rastete in Rom aus und warf Sessel auf den Court

Der australische Tennisprofi Nick Kyrgios hat neuerlich für einen Eklat gesorgt und ist beim ATP-Turnier in Rom disqualifiziert worden. Im Zweitrunden-Match gegen den Norweger Casper Ruud erhielt der 24-Jährige offenbar wegen Fluchens einen Punktabzug zum 3:6,7:6(5),1:2. Danach knallte er den Schläger auf den Boden, kickte ihn mit dem Fuß weg und schleuderte schließlich einen Sessel auf den Court.

Kyrgios verlor die Contenance SN/APA (AFP)/ANDREAS SOLARO
Kyrgios verlor die Contenance

Danach packte Kyrgios seine Tasche und verließ den Platz - nachdem er Ruud und dem Schiedsrichter immerhin die Hand gegeben hatte. Dieser erklärte den Norweger zum Sieger durch Disqualifikation. Ruud trifft nun auf den Argentinier Juan Martin del Potro.

Tennisstar Roger Federer ist in Rom am Donnerstag mit zwei Siegen in das Viertelfinale eingezogen. Nach dem 6:4,6:3-Erfolg gegen Joao Sousa (POR) schlug er als Nummer drei den Kroaten Borna Coric am Abend nach zwei abgewehrten Matchbällen und mehr als zweieinhalb Stunden 2:6,6:4,7:6(7). Federer war im entscheidenden Tiebreak schon 2:5 und 4:6 zurückgelegen. Federer trifft in der Runde der letzten acht entweder auf Stefanos Tsitsipas (GRE) oder Fabio Fognini (ITA).

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 23.05.2019 um 09:26 auf https://www.sn.at/sport/tennis/kyrgios-rastete-in-rom-aus-und-warf-sessel-auf-den-court-70332049

Kommentare

Schlagzeilen