Bietet Thiems neuer Weg mehr Chance oder Risiko?

Dominic Thiem und Trainer Günter Bresnik brauchen Abstand. Österreichs Tennisstar ist offen für Neues, darf aber gleichzeitig Altbewährtes nicht über Bord werfen.

Autorenbild

Manager, Mentor und Freund der Familie - Günter Bresnik war (und ist?) für Dominic Thiem stets mehr als "nur" der Trainer. Als Kind hatte er das Talent unter seine Fittiche genommen und in die absolute Weltspitze geführt. Ins Finale der French Open und auf Nummer vier der Weltrangliste. Für viele ist die Zusammenarbeit nicht nur wegen des stetigen Erfolgs, sondern eben auch wegen der engen zwischenmenschlichen Trainer-Spieler-Beziehung eine auf "ewig".

Nun scheinen sich die Wege zumindest vorerst zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 05:31 auf https://www.sn.at/sport/tennis/standpunkt-bietet-thiems-neuer-weg-mehr-chance-oder-risiko-68158630