Neue Vorbilder braucht das Land - eines wie Thiem

Dominic Thiem faszinierte in Melbourne die Sportfans aus aller Welt trotz Finalniederlage. Warum er Österreich guttut.

Autorenbild

Die "österreichische Seele" wird gern bei außergewöhnlichen sportlichen Leistungen herangezogen. Wie beim sonntägigen Finale von Dominic Thiem bei den Australian Open in Melbourne - einem der wichtigsten Tennisturniere der Welt. Balsam auf die österreichische Seele, heißt es da gern. Für eine Nation, die gern darunter leidet, wenn sie unterschätzt wird. Nach dem Abgang von Ski-Superstar Marcel Hirscher hat Österreich zunächst gelitten und dann nach dem nächsten Vorbild förmlich gegiert. Die Suche nach einem Nachfolger hat sofort nach dem Rücktritt des ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2020 um 11:12 auf https://www.sn.at/sport/tennis/standpunkt-neue-vorbilder-braucht-das-land-eines-wie-thiem-82921861