Tennis

Was ist möglich bei den US Open? Dominic Thiems unbekannte nächste Hürde heißt Nagal

"Dominic wird jeden Tag besser", sagt Coach Nicolas Massu. Österreichs Tennisstar selbst ist nach dem Auftaktsieg in New York mit sich zufrieden und von Sir Andy Murray begeistert. Das menschenleere Flushing Meadows bringt nur einen Vorteil mit sich.

Dominic Thiem sieht sich nach dem Auftaktsieg gerüstet für das weitere Turnier in New York. SN/ap
Dominic Thiem sieht sich nach dem Auftaktsieg gerüstet für das weitere Turnier in New York.

Einen guten Start in die US Open, nicht mehr und nicht weniger, hat Dominic Thiem mit einem Sieg nach zwei Sätzen gegen Jaume Munar, einen über weite Strecken unangenehmen Gegner, hingelegt. Mit der Erkenntnis, dass die völlig verpatzte Generalprobe vor einer Woche ein Ausrutscher war und gleichzeitig aber freilich noch viel Luft nach oben ist, sieht sich Österreichs Tennisstar im Grand-Slam-Turnier angekommen.

"Es war die nötige große Steigerung und daher eine erste Runde, wie man sie sich wünscht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:49 auf https://www.sn.at/sport/tennis/was-ist-moeglich-bei-den-us-open-dominic-thiems-unbekannte-naechste-huerde-heisst-nagal-92293192