Wintersport

Abfahrts-Weltmeisterin Stuhec erlitt erneut Kreuzbandriss

Abfahrts-Weltmeisterin Ilka Stuhec hat sich bei ihrem Sturz am Samstag in der Abfahrt von Crans-Montana neuerlich eine Knieverletzung zugezogen. Die Slowenin erlitt einen Kreuzbandriss. Eine solche Verletzung hatte sie bereits im Oktober 2017 als Abfahrts-Weltmeisterin von St. Moritz zu einer Pause von einer Saison gezwungen.

Stuhec hat sich wieder schwer verletzt SN/APA (AFP)/FABRICE COFFRINI
Stuhec hat sich wieder schwer verletzt

In diesem Winter war Stuhec zurückgekehrt und hatte in Aare erneut Gold in der Abfahrt gewonnen. Sie kann nach dem vorzeitigen Saisonende damit im Kampf um die kleine Kristallkugel nicht mehr eingreifen. Es führt Nicole Schmidhofer (414) vor Ramona Siebenhofer (354), Stuhec (343) und Stephanie Venier (335). Einen österreichischen Erfolg verhindern kann damit nur noch die Deutsche Kira Weidle (276), Corinne Suter (SUI/213) liegt schon zu weit zurück. Es folgen nur noch je eine Abfahrt in Sotschi und Soldeu.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.10.2020 um 02:10 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/abfahrts-weltmeisterin-stuhec-erlitt-erneut-kreuzbandriss-66220624

Schlagzeilen