Wintersport

Anna Veith: "Aufhören? Sicher nicht!"

Das schüchterne Skisternchen war einmal. Anna Veith wirkt selbstsicher und stark wie nie. Und will es auch sportlich nochmal wissen.

Wir sitzen über Schladming. Im Ortsteil Rohrmoos. Anna Veith wirkt gelöst - und erzählt im SN-Sommergespräch, warum sie gerade ihre Verletzungen stark gemacht haben und wie sie Marcel Hirschers Abschiedsgedanken sieht.

Sommer, Ferien - was ist Ihnen da besonders wichtig? Anna Veith: Es ist für mich die Zeit, in der ich Kraft tanken, mehr für mich sein kann - auch wenn ich viel trainiere. Ich suche die Routine und Kontinuität, weil ich im Winter ohnehin ständig unterwegs bin. Deshalb bin ich viel hier im Hotel vom Manuel (ihr Ehemann, Anm.) in Schladming. Jede gemeinsame Minute ist kostbar. Mittlerweile haben wir aber auch ein gemeinsames berufliches Projekt, das uns sehr viel Spaß macht.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.10.2018 um 07:15 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/anna-veith-aufhoeren-sicher-nicht-38895265