Wintersport

Biathlon-Pechvogel Schwaiger schlug mit WM-Silber zurück

Die Saalfeldnerin jubelte bei der Junioren-WM über den zweiten Platz im Einzel. In der Vorwoche hatte ihr Missgeschick zur Disqualifikation der österreichischen WM-Staffel geführt.

Mit Wut im Bauch hat Biathletin Julia Schwaiger die Junioren-Weltmeisterschaft in Osrblie (SLK) in Angriff genommen und am Donnerstag gleich zum Auftakt die Silbermedaille im Einzel über 12,5 Kilometer gewonnen. Die Saalfeldnerin war in der Vorwoche bei der WM in Hochfilzen wegen ihres Fauxpas in der Staffel im Blickpunkt gestanden. Sie hatte irrtümlich eine Patrone zu viel nachgeladen, was zur Disqualifikation der Österreicherinnen führte.

Im Juniorenrennen von Osrblie verfehlte die 20-Jährige nur den letzten von 20 Schüssen. Nur die fehlerfreie Kanadierin Megan Bankes blieb um 47,9 Sekunden vor Schwaiger, die 2014 Einzel-Weltmeisterin in der Jugendklasse war und insgesamt bereits sieben Medaillen bei internationalen Nachwuchs-Titelkämpfen geholt hat. Bronze ging an Anna Weidel (GER). Im Einzel der männlichen Junioren (Sieger: Sindre Pettersen/NOR) verfehlte der Steirer Michael Trieb als Vierter knapp die Medaillenränge. Am Samstag folgen die Sprintrennen der Junioren, am Sonntag die Verfolgung.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.11.2018 um 11:23 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/biathlon-pechvogel-schwaiger-schlug-mit-wm-silber-zurueck-345847

Schlagzeilen